LED Strassenbeleuchtung

Die Energie Belp projektiert, erstellt, betreibt und unterhält im Auftrag der jeweils zuständigen Strassenbaubehörde die zweckmässige Beleuchtung der öffentlichen Strassen und Plätze. Bis anhin kamen dabei insbesondere HID-Lampen, also Hochdruck-Gasentladungslampen mit Natriumdampf (gelbes Licht) und Quecksilberdampf (weisses Licht) zur Anwendung.

Die Leuchtdiode (Light Emitting Diode) LED boomt. Auch in der Strassenbeleuchtung kommen immer häufiger serienreife Produkte auf den Markt. Prognosen gehen davon aus, dass die LED schon in ein bis zwei Jahren die konventionelle HID-Technik überholen und damit als die effizienteste Lichtquelle gelten wird. In einer Pilot- und Versuchsphase sollen Erfahrungen gesammelt werden, um dann mittelfristig die neue LED-Technik sinnvoll in das bestehende Strassenbeleuchtungskonzept integrieren zu können. In Belp stehen die ersten LED-Leuchten entlang der sanierten Baumgartenstrasse und innerhalb der neuen Sportanlage Giessenbad bereits im Einsatz.

Gemäss den Erwartungen soll die Lebensdauer der LED-Module und -Elektronik über 50'000 Stunden betragen, was je nach Betriebszeiten dem Einsatz von 10 bis 15 Jahren entspricht. Man rechnet, dass mit den LED-Leuchten im Vergleich zur herkömmlichen Beleuchtung Energie von bis zu 55 Prozent eingespart werden kann. Die LED-Technik, welche u.a. eine individuelle Leuchtenprogrammierung ermöglicht, hat aber auch ihren Preis. Der Energieeinsparung und dem deutlich geringeren Wartungsaufwand stehen heute noch klar höhere Anschaffungskosten gegenüber. Es ist aber davon auszugehen, dass bis in etwa 3 oder 4 Jahren die Effizienz der LED sich nochmals massiv verbessert hat und die Preise gesunken sind. Bis dahin muss wohl im Sanierungsfall eine „sowohl als auch“-Lösung angestrebt werden.